OPplus ist eine Branchenlösung für das Financial Management unter Microsoft Dynamics NAV und Microsoft Dynamics 365 BC. Die Software besteht aus einer Sammlung von Komfortmodulen für Microsofts weitverbreitetes ERP-System. Bei der Entwicklung wurde auf höchsten Komfort für den Anwender geachtet.

So bietet OPplus neben Vereinfachungen beim Umgang mit Offenen Posten – die der Lösung ihren Namen gegeben haben – zahlreiche weitere elegante Erleichterungen, etwa für die Bereiche Zahlungsverkehr, Bankwesen, Mehrwertsteuer oder Bilanzerstellung.

 

OPplus Basis

Das Modul OPplus Basis gliedert sich in die Bereiche Erweiterter Ausgleich, Dateiimport, Kassenbuch und Scheckeinreicher.

 

Funktionen Erweiterter Ausgleich

  • Mit einer Zahlung mehrere Rechnungen ausgleichen, dabei auf einzelnen Rechnungen Skonto anerkennen und dennoch Restbeträge offen stehen lassen
  • Übersichtliche Darstellung der Zahlungen im Kontoblatt
  • Ein verbleibender Ausgleichssaldo wird automatisch in eine zweite Fibu-Buch.-Blattzeile geschrieben
  • Automatische Ausbuchung von Differenzen aus Unter- oder Überzahlungen
  • Nutzen Sie die Kontierungsregeln und lassen Sie sich für eine Zahlung bis zu 4 Buchblattzeilen vom System erstellen
  • Bei Skonto-Buchungen die Ursprungsdimensionen der ausgeglichenen Belegzeilen entlasten
  • Praxisorientiertes Sortieren, Suchen und Drucken im Erweiterten Ausgleich
  • Unterstützung durch farbliche Hervorhebungen (Ampelfunktion)
  • Zentralregulierung einfach und übersichtlich

Erweiterter Ausgleich

 

Funktionen Dateiimport

  • Importieren Sie frei definierbare Bankauszugsdateien und Zahlungsavise im Text- und Excel-Format
  • Erhaltene Zahlungsavise/-dateien folgender Formate können ohne Konvertierung verarbeitet werden:
  • REMADV-Format (EDI)
  • Schweizer Zahlungsdateien im BESR-Format (V11)
  • Österreichische Zahlungsdateien im CREMUL-Format (TXT)
  • Kreditkartenzahlungen im EPA Format
  • Nutzen Sie beim CSV-Port die Mapping-Funktionalität, um Ursprungswerte in korrekte Werte für NAV zu verwandeln (z.B. 1 wird zu 01)
  • Das Modul legt automatisch die Schnittstellendaten je Bankverbindung an. Sie pflegen nur die notwendigen Daten nach – mandantenübergreifend und an zentraler Stelle.
  • Textschlüssel (Geschäftsvorfallcodes) und Schlagworte können mit den vier verschiedenen Kontoarten vorkontiert werden. Dabei können auch die globalen Dimensionscodes, sowie die Shortcutdimensionen vorbelegt werden.
  • Automatische Kontierung von Rücklastschriften und den angegebenen Gebühren
  • In der Praxis können dadurch – je nach Struktur der offenen Posten – Ausgleichsquoten von bis zu mehr als 90% erzielt werden.
  • Der Komfortausgleich: die gleichzeitige Darstellung von Buchungsblattzeilen, Kontoauszugsinformationen und offenen Posten in einer vierteiligen Maske.

Dateiimport

 

Funktionen Kassenbuch

  • Das Kassenbuch: ein separates Fibu-Buchungsblatt, das den aktuellen Kassenbestand beim Erfassen direkt anzeigt und einen Negativsaldo im Sachkonto nicht zulässt.

Kassenbuch

 

Funktionen Scheckeinreicher

  • Der Scheckeinreicher: ein separates Fibu-Buchungsblatt zum Erfassen erhaltener Schecks und zum Ausdruck eines Berichts, der von Banken als Scheckeinreicher akzeptiert wird.
  • Das Erfassen auf einem Formblatt wird dadurch überflüssig, ebenso der Einsatz externer Programme.
  • Die Positionen lassen sich nach der Eingabe direkt auf die Debitorenkonten buchen.

Scheckeinreicher

 

OPplus Verbände

Nutzen Sie alle Vorteile des Moduls OPplus Basis im Erweiterten Ausgleich für ihre Verbände.

Die zugehörigen offenen Posten einer zentralen Regulierungsstelle werden im Erweiterten Ausgleich zusammen angezeigt. Dies erlaubt, den Zahlbetrag einer zentralen Regulierungsstelle einfach und übersichtlich in einem Arbeitsschritt den entsprechenden offenen Posten zuzuordnen.

Falls Ihr Kunde gleichzeitig Ihr Lieferant ist bzw. wenn Ihr Lieferant gleichzeitig Ihr Kunde ist, werden die zugehörigen offenen Posten im Erweiterten Ausgleich zusammen angezeigt. Dies erlaubt Ihnen, einen Betrag aus debitorischer/kreditorischer Verrechnung in einem Arbeitsschritt den entsprechenden Posten einfach und bequem zuzuordnen.

Nutzen Sie den Dateiimport des Moduls OPplus Basis für die Avise ihrer Debitorenverbände. Importieren Sie die Avise Ihrer Verbände, um Eingabeaufwand zu minimieren und Tippfehler zu vermeiden. Nutzen Sie die einfache und übersichtliche Zuordnung im Erweiterten Ausgleich.

 

Funktionen Verbände

  • Zentralregulierung: Im Erweiterten Ausgleich können Sie einfach und übersichtlich Ausgleiche von Zentralregulierungsstellen durchzuführen
  • In Verbindung mit dem Modul OPplus Zahlungsverkehr hätten Sie zusätzlich die Möglichkeit, Zahlungen mit Zentralregulierungsstellen durchzuführen.
  • Im Erweiterten Ausgleich können Sie einfach und bequem Ausgleiche vornehmen, bei denen zugeordnete Debitoren- und Kreditorenposten miteinander verrechnet werden.
  • In Verbindung mit dem Modul OPplus Zahlungsverkehr besteht ferner die Möglichkeit, einen Zahlungsvorschlag zu realisieren, bei dem zugeordnete Debitoren- und Kreditorenposten miteinander verrechnet werden.
Verbände

Zentralregulierung – einfach und übersichtlich

 

OP geführte Sachkonten

Mit dem Modul OP-führende Sachkonten erhalten Sie die Möglichkeit, analog zu Debitoren und Kreditoren auch bei Sachkonten offene Posten zu bilden. Zusätzlich können Sie die Sachkonten OP-Listen drucken oder nach Excel ausgeben.

Insbesondere bei Konten wie z.B. „Geldtransit“, „Durchlaufende Posten“ oder „Aktive Rechnungsabgrenzungsposten“ kann diese Funktionalität von großem Vorteil sein.

 

Funktionen OP geführte Sachkonten

  • Entscheiden Sie selbst, ob beim Aktivieren der OP-Führung alle bisherigen Posten des Sachkontos auf Offen gesetzt werden sollen oder nur neue Posten.
  • Sehen Sie in Ihren OP-geführten Sachposten Restbeträge und Informationen darüber, mit welchem Posten ein Posten geschlossen wurde
  • Nutzen Sie die Informationen der detaillierten Sachposten zur stichtagsbezogenen Betrachtung.
  • Nutzen Sie die gleichen Ausgleichsfunktionen wie bei Ihren Debitoren und Kreditoren.
  • Drucken Sie Ihre Sachposten OP-Liste und geben Sie diese bei Bedarf in Excel aus
  • Ändern Sie nachträglich Buchungstexte, pflegen Sie zusätzliche Bemerkungen je Posten und drucken Sie diese aus
Sachkonten

Nutzen Sie die gleichen Ausgleichsfunktionen wie bei Ihren Debitoren und Kreditoren.

 

Postenanzeige und Druck

Steigern Sie die Transparenz bei der Darstellung Ihrer Posten – am Bildschirm und im Ausdruck:

  • Optimierte Anzeige der Posten je Sachkonto, Debitor und Kreditor
  • Optimierte Anzeige der offenen Posten je Debitor/Kreditor

Lassen Sie sich das Gegenkonto in Ihren Posten anzeigen und im Kontenblatt mit ausdrucken. Lassen Sie sich einen zugrundeliegenden Verkaufs- oder Einkaufsbeleg direkt anzeigen – ohne Umweg über „Navigate“. Nutzen Sie die zusätzlichen Postenbemerkungen je Posten der Sachkonten, Debitoren und Kreditoren. Ändern Sie bei Bedarf nachträglich Ihren Buchungstext.

 

Funktionen Postenanzeige und Druck

  • Optimierte Anzeige von Sachposten, Debitorenposten und Kreditorenposten
  • Praxisorientierte Werkzeuge in der Erweiterten Postenanzeige
  • Optimierte Anzeige offener Debitoren- und Kreditorenposten in einer zweiteiligen Form
  • Einfach und bequem zum nächsten Konto mit offenen Posten
  • Bessere Darstellung im Kontenblattdruck durch Aktivierung von Schraffuren
  • Erweiterte Optionen bei Druck und Excel-Ausgabe der Offenen-Posten-Listen
  • Bei Einsatz des OPplus-Moduls Verbände steht zusätzlich die Druckoption inkl. Kreditor bzw. Debitor zur Verfügung.
  • Bei Einsatz des Moduls Verbände erfolgt die Ausgabe der offenen Posten bezogen auf eine Zentralregulierungsstelle unter Filterung auf die zugehörige Verbandsnummer.
Postenanzeige und Druck

Optimierte Anzeige offener Debitoren- und Kreditorenposten in einer zweiteiligen Form

 

Bilanz und Umsatzsteuer

Verschlanken Sie Ihre Kontenschemata. Sehen Sie am Sachkonto in welchem Kontenschema und auf welcher Zeile es zugeordnet ist. Gestalten Sie Abfragen für Ihre Bilanz und GuV einfach und übersichtlich. Sie brauchen weder Buchungen zur Umgliederung von Aktiva auf Passiva vornehmen, noch brauchen Sie separate Kontenschemata je Geschäftsjahr zur korrekten Abfrage.

Summen- und Saldenliste für Sachkonten, Debitoren und Kreditoren nach dem bewährten DATEV-Layout. Der gelistete kumulierte Saldo bezieht sich dabei auf den von Ihnen gewählten Datumsfilter und nicht auf einen vorgegebenen Wert des Programmcodes. Die Summen- und Saldenlisten beinhalten zudem die Option zur Excelausgabe.

Für Organschaften steht Ihnen der Kontennachweis kumuliert zur Verfügung – mit Angabe des Herkunftsmandanten je Posten. Erstellen Sie bei Bedarf eine Umsatzsteuervoranmeldung mit kumulierten Werten einer umsatzsteuerlichen Organschaft – inkl. ELSTER Übermittlung.

Lösen Sie die Vorsteuerproblematik gemäß § 15 (1) Nr. 1 UStG (Vorsteuerabzug erst nach Erbringung der Leistung und Vorliegen der physikalischen Rechnung). Elegant und übersichtlich haben Sie die Möglichkeit Vorsteuerbeträge zum Belegeingangsdatum – und nicht zum Buchungsdatum – in Ihre Umsatzsteuervoranmeldung einfließen zu lassen.

 

Funktionen Bilanz und Umsatzsteuer

  • Je nach Saldo kann es sein, dass ein Konto in Ihrer Bilanz auf der Aktiva oder Passiva Seite ausgewiesen werden muss. Einmalig definiert wird es Ihnen immer korrekt dargestellt.
  • Ordnen Sie Ihre Sachkonten bis zu 3 Kontenschemazeilen zu. Aktualisieren Sie aus dem Kontenschema die Zusammenzählung bzw. Ihre Sachkonten.
  • Erstellen Sie beliebig viele frei definierbare Kontengruppen und hinterlegen diese in Ihren Sachkonten. Eine schnelle Abfrage erfolgt im Kontenschema.
  • Weisen Sie ihre debitorischen Kreditoren / kreditorischen Debitoren in Ihrer Bilanz korrekt aus – ohne separate Buchung.
  • Drucken Sie optional einen Kontennachweis für Kontensummenzeilen. Unterdrücken Sie dabei optional Konten mit Nullsalden.
  • Kontenschema Plausibilitätsprüfung – einfach und aussagekräftig
  • -Posten Kontennachweis, z.B. zur Überprüfung der UVA
  • Vorsteuer zum Belegeingangsdatum
  • Eine UVA über mehrere Mandanten
Bilanz und Umsatzsteuer

Ordnen Sie Ihre Sachkonten bis zu 3 Kontenschemazeilen zu.

 

Zahlungsverkehr

Vereinfachen Sie Ihre vorbereitenden Zahlungsprozesse und schaffen Sie mehr Transparenz bei ausgeglichenen Posten und zugeordneten Zahlungen.

 

Funktionen Zahlungsverkehr

  • Erstellen Sie Zahlungsvorschläge formatübergreifend und unabhängig von der Richtung der Zahlung in einem Arbeitsschritt.
  • Verwenden Sie die Freigabefunktion zur betriebsinternen Sicherheit.
  • Nutzen Sie die Eingabe von Teilzahlungsbeträgen sowie die individuelle Anpassung von Skonto-Konditionen je Posten im Zahlungsvorschlag.
  • Sie können bei Ihren Debitoren und Kreditoren für jedes Zahlungsformat eine separate Bankverbindung hinterlegen.
  • Geben Sie schon bei der Buchung ein nur für diesen Beleg gültiges Zahlungsformat mit.
  • Geben Sie bei der Buchung eine nur für diesen Beleg gültige Bankverbindung mit.
  • Diese Funktionalität ermöglicht es auch, Zahlungen von „diversen“ Debitoren/Kreditoren abzubilden!
  • Sehen Sie die zugeordnete Bankverbindung bereits im Zahlungsvorschlag und ändern Sie diese bei Bedarf.
  • Das Zahlungsformat ist jedem Debitoren- bzw. Kreditorenposten separat zugeordnet und kann jederzeit geändert werden, solange der Posten offen ist.
  • Verteilen Sie den Gesamtzahlbetrag auf mehrere Auftraggeberbanken.
  • Erstellen Sie eine Zahlung ohne Notwendigkeit eines gebuchten Beleges
  • Führen Sie Überträge zwischen Bankkonten ebenfalls in diesem Zahlungsverkehr durch.
  • Nutzen Sie die Funktionen des Zahlungsvorschlags auch für Ausgleiche von Kleindifferenzen (z.B. Skonto-Ausbuchungen etc.).
  • Nutzen Sie SEPA-Lastschrift und erstellen Sie die notwendigen Mandate
Zahlungsverkehr

Verwalten Sie Ihre SEPA-Lastschriftmandate.