NAV-vs-365

Die Zukunft von Dynamics NAV & Dynamics 365

Seit der Ankündigung von Dynamics 365 im Juli 2016 hat Microsoft neue Ankündigungen veröffentlicht, die sich auf Dynamics NAV als Teil der Sammlung von Dynamics 365 Business Anwendungen auswirken werden.

 

Neuer Markenname

Microsoft ist dabei, „Microsoft Dynamics 365″ als neuen Markennamen für seine Anwendungen zu etablieren, und vereinfacht dabei auch sein Angebot. Laut Alysa Taylor, General Manager, Business Apps & Strategy bei Microsoft, bedeutet dies, dass Microsoft eine Sammlung von Dynamics 365 Anwendungen für Kunden jeder Größe und Komplexität anbieten wird.

Anstatt separate Editionen, wie „Business Edition“ und „Enterprise Edition“, anzubieten, lässt Microsoft Unternehmen für jede Geschäftsanwendung unterschiedliche Preispunkte auswählen.

 

Ende der Business und Enterprise Edition

2016 hatte Microsoft zwei Versionen von Dynamics 365 eingeführt: Business Edition und Enterprise Edition. Diese basierten auf Dynamics NAV bzw. Dynamics AX.

Jetzt, Ende 2017, kündigt Microsoft an, nur noch eine Lösung von Anwendungen anzubieten, aus der Kunden ihren Anforderungen entsprechend auswählen können.

 

 

Diese Microsoft Ankündigung bedeutet, dass Sie ab Frühjahr 2018 z. B. die App Dynamics 365 for Sales auf Enterprise Level und Dynamics 365 for Marketing auf Business Level nutzen können. Microsoft nennt die sechs App-Bereiche: Marketing, Sales, Service, Finance, Operations und Talent.

 

 

Von Dynamics NAV zu Dynamics 365

Auf der diesjährigen Microsoft Directions gab Microsoft bekannt, dass es „Dynamics NAV“ und „Dynamics 365 for Finance and Operations, Business Edition“ als eine Lösung voranbringen wird. Diese beiden Business-Lösungen sind eigentlich bereits die gleiche Lösung, da die Codebasis die gleiche ist. Sie haben nur zwei Namen, einen für die Cloud und einen für die On- Premise Lösung.

Die neue Lösung wird unter dem Codenamen Dynamics 365 „Tenerife“ erstellt. Sie wird sowohl zu einer neuen Cloud Version als auch zu einer neuen On-Premise Version führen.

 

 

 

Verfügbarkeit

Am 1. Dezember 2017 wird die neueste Version von Dynamics NAV mit dem Namen „Dynamics NAV 2018″ veröffentlicht. Im Frühjahr 2018 wird „Dynamics 365 for X“ (Cloud) veröffentlicht. Es wird in 14 Ländern erhältlich sein: Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kanada, Niederlande, Österreich, Schweden, Schweiz, Spanien und USA.

Dynamics NAV 2018 R2 wird ebenfalls im Frühjahr 2018 veröffentlicht. Nach dieser Veröffentlichung wird der NAV-Name auslaufen und durch „Dynamics 365 for X“ ersetzt.

 

 

 

Eigenständige Lösungen werden zu Apps

Was früher eigenständige Lösungen waren, nennt man jetzt Apps. Microsoft betrachtet ERP nicht länger als eine unabhängige Lösung. Die Microsoft-Apps sollen von Ihnen, dem Kunden, zu einer Lösung zusammengestellt werden, die die täglichen IT-Anforderungen Ihres Unternehmens abdeckt.

Damit die Apps zusammenarbeiten (z. B. ERP, BI, CRM und Office), hat Microsoft ein „Common Data Service“ -Modell definiert. Es ist eine allgemeine Datengrundlage, die von allen Apps verwendet werden kann.

 

 

 

Extensions

Zuvor konnte die Dynamics NAV-Lösung von Partnern, Value Added Resellern (VARs) und sogar einigen Kunden angepasst werden. Dies ist eine Stärke des Produkts, die in der Vergangenheit durch Überlagerung des Anwendungscodes unterstützt wurde.

Der Wechsel in die Cloud mit agilerer Wartung und häufigen Updates erfordert ein weniger störendes Anpassungsmodell, wodurch Aktualisierungen sich weniger auf benutzerdefinierte Lösungen auswirken. Dieses neue Modell wird als Extensibility bezeichnet und ersetzt letztendlich die Anpassung durch Überlagerung.

Mit den Extensions können Funktionalitäten hinzugefügt werden, ohne die Standardlösung von Microsoft zu ändern. Es hat den offensichtlichen Vorteil, dass Upgrade-Projekte nicht mehr notwendig sind. Sie können weiterhin Anpassungen an Ihre Anforderungen vornehmen. Sie müssen nur als Extension erstellt werden. Sobald Sie Extensions verwenden, hindern Anpassungen nicht mehr eine Aktualisierung auf die neueste Lösungsversion. Wenn Sie sich darauf vorbereiten möchten, sollten Sie heute mit Extensions arbeiten, selbst wenn Sie Microsoft Dynamics NAV 2018 kaufen.

 

Standardlösung – Branchenlösung

Viele Microsoft-Partner haben branchenspezifische Lösungen entwickelt, die auf Microsoft Dynamics NAV basieren. Microsoft unterstützt dies weiterhin. Aus diesem Grund wurde Dynamics 365 in zwei Lösungen unterteilt: eine Standard- und eine Branchenlösung (Business Application Platform für ISVs).

 

Standardlösung

Microsoft Dynamics 365 ist die Standard Business Edition. Sie wird regelmäßig von Microsoft aktualisiert und man kann Apps von AppSource hinzufügen, die von Microsoft oder seinen Partnern entwickelt wurden.

In Dynamics 365 können Sie sehen, welche Apps in AppSource verfügbar sind. Sie können Apps entsprechend Ihren Anforderungen installieren oder entfernen.
Diese Apps werden als Extension entwickelt. Das bedeutet, sie ändern den Quellcode in Dynamics 365 nicht.

 

Branchenlösung

Branchenlösungen wie die TRIMIT und LS NAV werden von Microsoft-Partnern entwickelt. Microsoft möchte, dass Partner die Entwicklung von Branchenlösungen fortsetzen. Es kann eine Herausforderung sein, eine alte Branchenlösung auf Extension in Dynamics 365 zu ziehen. Microsoft ist dies bewusst, so dass es einige Zeit dauern wird und gibt den Partnern daher die Möglichkeit, ihre Branchenlösungen ohne Verwendung von Extension auf Dynamics 365 zu ziehen. Auf diese Weise erhalten die Partner einen separaten Bereich in Dynamics 365, wo sie ihren Code hinzufügen können.

Als Kunde erhalten Sie eine bewährte Branchenlösung und die Vorteile des neuen Microsoft Dynamics 365. Die Lösung kann jedoch nicht automatisch von Microsoft aktualisiert werden. Der Partner ist für die Updates verantwortlich. Und Sie können keine Apps von AppSource installieren, solange der Partner nicht getestet hat, ob sie mit Ihrer Branchenlösung funktionieren.

 

Auswirkungen für Kunden

Verwenden Sie heute Dynamics NAV für Ihr Unternehmen, sollten Sie überlegen, ob Sie Ihre Geschäftslösung in die Cloud verschieben möchten. Sie können diesen Schritt ab Frühjahr 2018 durchführen. Aber wenn Sie viele Anpassungen vorgenommen haben, wird der Übergang umfangreicher.

Müssen Sie Ihre Dynamics NAV Lösung aktualisieren, sollten Sie überlegen, ob ein Upgrade Ihrer Anpassungen sinnvoll ist. Wenn Sie wissen, dass Sie zu einem späteren Zeitpunkt in die Cloud wechseln möchten, sollten Ihre alten Anpassungen als Extensions hinzugefügt werden. Kurzfristig können Sie für Dynamics NAV 2018 ein Upgrade durchführen und Extensions verwenden. Dies wird den Übergang in die Cloud erleichtern, da Dynamics NAV 2018 und Dynamics 365 dasselbe System sind. In diesem Fall können Sie Dynamics NAV 2018 verwenden, wobei Ihre Anpassungen als Extensions hinzugefügt werden. Später können Sie mit Dynamics 365 und Ihren Extensions in die Cloud wechseln.